Ja, aber die Kreuzzüge!

erstellt am: 03.10.2016 | von: karim | Kategorie(n): Gesellschaft, Islam

Wo nun alle wissen, dass Islam leider kein Frieden ist, bemühen westliche Islamfans andere Strategien, um den islamophoben Mob ruhigzustellen. Christian Stöcker hat für SpOn einmal in die Geschichtsbücher geschaut und sich die christliche Barbarei im Mittelalter angesehen. Wie wir alle wissen, war die islamische Welt Europa damals weit voraus. Während sich Wissenschaftler in Bagdad und Córdoba mit schönen Dingen wie Medizin und Philosophie beschäftigten, suchte man in Europa eifrig nach Ketzern und schmiss das Pack auf den Scheiterhaufen. Um die Lieblingsreligion westlicher Linker in ein schönes Licht zu rücken, muss das natürlich ständig betont werden. Ist ja auch richtig. Fragt sich nur, was einem das dieser Tage bringt?

Christians Fazit ist aber wirklich schön: „Wenn die wechselvolle Geschichte von Islam und Europa eines zeigt, dann dies: Sobald die organisierte Religion – egal welche – dazu ermächtigt wird, politische und gesellschaftliche Normen zu setzen, wird es gefährlich.“

Merkste selbst, oder?

Kommentar schreiben

Kommentar